Berufsverbote-Ausstellung erfolgreich gestartet

Die erstmalig in den hannoverschen ver.di-Höfen präsentierte bundesweite Wanderausstellung „Vergessene“ Geschichte: Berufsverbote – Politische Verfolgung in der Bundesrepublik Deutschland ist überaus erfolgreich angelaufen. Die mit Unterstützung von DGB, GEW, ver.di und der Rosa Luxemburg Stiftung von sechs niedersächsischen vom Berufsverbot betroffenen Lehrer/innen erstellte Ausstellung stößt auf großes Interesse und bekam viel Lob und Anerkennung. „Ich bin tief beeindruckt von der Ausstellung“ und „total toll“, so kommentierten zwei Besucher die anschaulichen Darstellungen.
Nun geht die Ausstellung auf Reisen in andere Orte und Bundesländer – sogar aus Dänemark gibt es bereits eine erste Vorbestellung. Aufgrund der großen Nachfrage wurde inzwischen eine Kopie der Ausstellung angefertigt, sodass künftig zwei Ausstellungen in Gewerkschaftshäusern, Bildungseinrichtungen, Schulen und Universitäten sowie Rathäusern und kirchlichen Einrichtungen über die von offizieller Seite verdrängte und geleugnete Thematik informiere